Datenschutzinformation der WK Invest Vermittlungsgesellschaft mbH (WK Invest)

gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

 

 

Die WK Invest legt größten Wert auf Datensicherheit und insbesondere auf eine diskrete Behandlung und den Schutz der Informationen, welche ihr Interessenten und Kunden übermitteln. Nachfolgend informiert die WK Invest Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ansprüche nach dem Datenschutz.

 

 

Die WK Invest ist Versicherungsmakler mit einer Gewerbegenehmigung gem. § 34 d Abs. 1 GewO. Des Weiteren vermittelt die WK-Invest Immobilien sowie Kapitalanlagen und verfügt die hierfür erforderlichen Gewerbegenehmigungen gem. § 34 c GewO und § 34 f GewO.

 

 

 

 

I.     Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist:

 

WK Invest Vermittlungsgesellschaft mbH,

vert. d.d. GF Marius Lison,

Am Haken 12, 34317 Habichtswald b. Kassel

 

II.    Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

 

1. Die WK Invest verarbeitet alle personenbezogenen Daten, so auch persönliche Daten wie Gesundheits- und Finanzdaten, auf der Grundlage dieser Einwilligungserklärung sowie der gesetzlichen Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), des Handelsgesetzbuches (HGB), des Gesetzes über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (GWG) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a/b DSGVO. Die Speicherung und Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zwecke der Vorbereitung und/oder Erfüllung des mit dem Kunden bestehenden Vertrages im Rahmen der Vermittlung und/oder Betreuung von Verträgen.

 

2. Zudem werden die personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten, wie handelsrechtlicher, steuerrechtlicher, aufsichtsrechtlicher Pflichten und in Erfüllung der Beratungspflichten der WK Invest verarbeitet und gespeichert. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

Des Weiteren verarbeitet die WK Invest Daten im eigenen berechtigten Interesse, so zur Abwehr von Schadensersatzansprüchen sowie Aufklärung von Straftaten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

III.   Befugnisse und Empfänger der personenbezogenen Daten

 

1. Die vertraglich mit dem Makler verbundenen Arbeitnehmer, Handelsvertreter, Empfehlungsgeber und sonstigen Erfüllungsgehilfen dürfen unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz die personenbezogenen Daten des Kunden, insbesondere auch Gesundheits- und Finanzdaten, erheben, speichern, einsehen und zum Zwecke der Erfüllung des Vertrages mit dem Kunden verwenden.

 

2. Die personenbezogenen Daten, auch Gesundheits- und Finanzdaten, soweit dies zur Erfüllung der Pflichten dem Kunden gegenüber, insbesondere zur Risikobeurteilung, Leistungsprüfung und/oder Schadensbearbeitung erforderlich ist, dürfen an bestehende oder zukünftige Vertragspartner der WK Invest, insbesondere Versicherungsgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Banken und Bausparkassen, weitergegeben werden d.

 

Vertragspartner der WK Invest sind berechtigt, die persönlichen Daten zu erheben sowie insbesondere bei der Prüfung, des Abschlusses und der Durchführung von Verträgen zu verarbeiten und zu speichern.

 

 

 

 

 

Soweit für die Vermittlung eines Vertrages es erforderlich ist, ist die WK Invest berechtigt, diese Daten einschließlich Gesundheits- und Finanzdaten auch an Rückversicherer oder in vergleichbarer Art und Weise fungierende Versicherer zur Risikobeurteilung im Rahmen der Erfüllung des Vertragszweckes zu übermitteln.

 

Im Rahmen ihrer Tätigkeit darf die WK Invest Daten von Interessenten etc. zur rechtlichen Prüfung von Ansprüchen und zur Einholung von Gutachten an beruflich zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen weitergeben.

 

3.Die WK Invest arbeitet im Rahmen ihrer Tätigkeit mit verschiedenen Kooperationspartnern, insbesondere Maklern und so genannten Maklerpools sowie Banken und Kapitalanlagegesellschaften, zusammen.

 

Die bevollmächtigten Kooperationspartner erhalten die gespeicherten Daten im Rahmen der Erfüllung der vertraglichen Pflichten der WK Invest. Sie erheben, verwenden, speichern diese im Rahmen der erteilten datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung.

 

 

4.Die WK Invest beabsichtigt nicht, personenbezogene Daten in Drittländer zu übertragen.

 

5.Die WK Invest nimmt keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling vor.

 

IV.  Dauer der Datenspeicherung

 

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erfüllung der oben genannten Zwecke und berechtigten Interessen der WK Invest nicht mehr erforderlich sind. Insofern Daten zur Erfüllung steuerlicher, handelsrechtlicher oder auch vertragsrechtlicher Pflichten, insbesondere im Hinblick auf Schadensersatzansprüche, erforderlich sind, werden die Daten erst nach Ablauf der Zeit gelöscht, zu welcher die jeweiligen Ansprüche verjährt sind.

 

Vom Löschungsanspruch sind gesicherte Backup-Systeme nicht erfasst und insofern werden die Daten gesperrt.

 

V.   Datenschutzrechte des Interessenten

 

1.Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten.

 

Unter den Voraussetzungen der DSGVO haben Sie Anspruch auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten. Zudem haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

 

2.Beschwerderecht

 

Sie haben das Recht, sich mit Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten der WK Invest oder an Datenschutzbehörden bzw. das jeweilige Landesamt für Datenschutzaufsicht zu wenden.